In Penzberg ist ein großer Schritt in Richtung Baugenehmigung geschafft!

16. Jan. 2018 Penzberg auf dem Weg zur Baugenehmigung

In der Mitgliederinformation Anfang Januar konnten wir noch nichts Neues über das Projekt Penzberg berichten, aber jetzt ist es amtlich:

In der Sitzung des Bauausschusses am 16. Januar hat sich die Stadt Penzberg einstimmig für unser Projekt ‚Auf der Flurlwiese‘ ausgesprochen.

Das war lange Zeit garnicht so sicher, denn die MARO will, anders als die Stellplatzverordnung der Stadt Penzberg es fordert, nur einen Teil der oberirdischen Stellplätze errichten.
In langen Verhandlungen mit dem Bauamt ist es gelungen, die Stadt von unserem Mobilitätskonzept zu überzeugen. Sie ist jetzt bereit, das Experiment zu wagen und gesteht uns weniger Stellplätze zu. Der dafür vorgesehene Platz wird dem Garten zugeschlagen, darf aber nicht endgültig bepflanzt werden.

So ist es an den zukünftigen Bewohnern das Konzept umzusetzen, das ihnen entweder mehr Garten oder mehr Stellplätze bescheren wird.

Eine Gruppe zukünftiger BewohnerInnen und der Vorstand Martin Okrslar nahmen an der Stadtratssitzung teil. Es gab mehrere Wortmeldungen von Stadträten, die unser Projekt ausdrücklich befürworteten und sich für dieses Konzept aussprachen. Wir haben also im Stadtrat von Penzberg einen richtigen ‚Fanclub‘.

Mehr zum Projekt Penzberg finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Mobilitätskonzept bereiten wir für die nächste Mitgliederinformation vor.