Der Bautenstand in …

Landsham

von Ute von Schleinitz

——————-
23. März 2022

Die Holzstülpschalung aus Lärchenholz sieht immer sauberer aus. Immer mehr Hauswände sind vertäfelt, immer mehr Latten sind an den Ecken begradigt. Es braucht gar nicht mehr viel Phantasie um sich das Zielergebnis vorzustellen.

Neben dem Bus stehen Sanitär-Container mit Dusche – etwas Comfort für die Baustellenarbeiter darf es schon sein!

Auch innen geht es weiter voran. Nun werden die Rohre und Leitungen vertäfelt.

Die Terrassenplatten aus Ton werden erneut besichtigt. Das Rennen hatte kastanienbraun gemacht. Im Bild sind das die dritte von links und zweite von rechst. Auch gut zu sehen ist der Aufbau der Tonplatten. Sie sind innen hohl und somit leicht – und das ist gut für die Statik.

——————–
09. März 2022

… und weiter gehts mit der Fassade aus Lärchenholz. An den Hausecken wird nun auch zugeschnitten – nur der Kantenschutz fehlt noch.

Später einmal werden hier sechs PKW Stellplätze vorzufinden sein.

Das Bauschild steht nun wieder – das ehemalige hatte ein Sturm beschädigt.

Bei den Böden geht es Schicht auf Schicht. In weiß ist die Trittschalldämmung zu erkennen, die schwarze Folie bildet die Dampfsperre.

Die Bemusterung für die Tonplatten für die Terrasse der Demenz-Wohngemeinschaft findet auf ebendieser Terrasse statt. Die Entscheidung fällt auf die Kastanienbraunen ohne Riffel – im Bild die ungeriffelte kleine Platte. Sie passen am besten zu allen Elementen und Farben des Hauses.

———————–
16. Februar 2022

Der schwarze Kubus kommt nun langsam zu seinem geplanten aussehen – die Fassade aus Lärche kommt ans Haus.

Die Stahlstützen werden mit Zement untergossen.

In Landsham werden die Trockenbauwände erst nach dem einbringen des Estrich aufgestellt. Die Stromkabel die später darin verlegt werden hängen deshalb jetzt erst einmal an der Decke.

Was so schön bunt heraussticht ist die Vorbereitung der ebenerdigen, barrierefreien Duschen. Die Haken an der Decke werden später die abgehängten Decke halten. Und diese wiederum dient dem Feuchteschutz – das Holz soll ja nicht angegriffen werden.

————————
03. Februar 2022

Das Fassadenholz für die Holzstülpschalung aus Lärche ist geliefert. Für den ersten Eindruck wird auch ein kleines Probestück angebracht.

Auch in der kalten Jahreszeit muss es am Bau ja weitergehen. Deshalb bekommen die Arbeiter Warmluftzufuhr über die Winterbauheizung.

Die Promatverkleidung für die späteren Trockenbauwände ist nun angebracht und auch die Elektro-Leerrohre sind verlegt.

Was zunächst chaotisch aussieht wird nun fein säuberlich verlegt. So können dann auch die Stromkabel in die Leerrohre gebracht werden.

————————-
01. Dezember 2021

Es hat etwas gedauert, bis sie geliefert wurden: die Stahlträger und Stahlbalken! Nun sind sie endlich da und können verbaut werden.

————————————-
20. und 21. November 2021

Der Bau geht weiter – und wir wollen unsere Mitglieder, die Gemeinde Landsham | Pliening so wie alle Interessierten dazu einladen, zum neuen Auftakt den Bautenstand und die Konzepte der MARO zu erkunden.

Neben Fotografien und Info-Tafeln haben Martin Okrslar – Vorstand der MARO, Vlasta Beck – Demenz-Wohngemeinschaften: Koordination, Moderation, Netzwerkaufbau, Qualität, sowie Ute von Schleinitz – Projektleiterin Landsham durch die Ausstellung begleitet und den Besuchern Fragen beantwortet.

Konzipiert und Koordiniert wurde die Baustellen-Ausstellung von Magdaléna Matejkova – Marketing & Öffentlichkeitsarbeit.

Der zukünftige Eingangsbereich – eine verglaste Einbuchtung ins Haus, zu diesem Zeitpunkt jedoch mit der Fassade abschliessend mit OSB-Platten vernagelt, bildet eine Art Aquarium – geradezu prädestiniert um hier eine kleine Installation mit den Modellen der MARO-Häuser und Baustellenmaterial einzustellen.

Im ersten Obergeschoss geht es dann schließlich zu den Info-Tafeln und Fotografien der MARO-Häuser.


—————————
29. September 2021

Im zukünftigen Gewerberaum treffen sich zur Besprechung Frau Hartel – Bauleitungsbüro Irlesberger, Herr Hölzl – Hofer & Hölzl GmbH, Herr Schelle – Schelle Heyse Behr Landschaftsarchitektur, Herr Irlesberger – Bauleitungsbüro Irlesberger, Herr Silberbauer – Planungsbüro Elektrotechnik Silberbauer und Herr Goy – Bauleitungsbüro Irlesberger (v.l.n.r.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.