Landsham.
Mehrgenerationen-Wohnen „An der Chaussee“

 

Wichtige Information zum Stand des Projekts:

In Kürze folgt eine Pressemeldung.

Im Projekt Landsham kam es im März 2018 zu Veränderungen in der Deckenspannung unter Beeinträchtigung der angrenzenden Wände. Der Bauablauf wurde darauf hin umgehend gestoppt eine Analyse mit Fachgutachtern begonnen. Die Mängel in der Deckenkonstruktion wurden inzwischen von den Beteiligten genau untersucht und können im Wesentlichen nachvollzogen werden.

Die Art und Weise der Sanierung ist zwischen MARO und beteiligten Firmen abgestimmt, an der Planung und Terminierung wird derzeit gearbeitet.

Die Sanierungsplanung ist Grundlage für die Terminplanung, bei der u.a. die Ressourcen der Werkunternehmer und angemessene Abruffristen zu berücksichtigen sind.

Es wird angestrebt, dass das Gebäude bis Ende des Jahres bezugsfertig ist, jedoch lässt sich das verbindlich erst nach Fertigstellung der Sanierungsplanung, des Terminplans und einer Einigung über die Schadensregulierung sagen.

Interessenten können sich gerne auf die letzten verfügbaren Wohnungen bewerben.

 

Informationen zum Projekt

Auf dem Grundstück an der Erdinger Straße im Ortsteil Landsham entstehen zwei neue Wohnformen als nachbarschaftlich angelegtes Mehrgenerationen-Projekt. Die Lage ist gleichzeitig als Ortsende definiert, alle wichtigen Besorgungen des täglichen Bedarfs können problemlos zu Fuß erledigt werden.

Die MARO Genossenschaft plant ein innovatives Miet-Wohnkonzept, das Single-Apartments, 2-3-Zimmer-Wohnungen und großzügige Familienwohnungen verbindet und um zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften (für Pflege und Demenz) erweitert. Bei Bedarf können auch Büroflächen angemietet werden, die sich ebenfalls im Haus befinden und Mieter bei einer freiberuflichen, Teilzeit- oder Home-Office-Tätigkeit unterstützen sollen.
Das Projekt besteht aus

  • 15 Wohnungen von 38-104qm
  • einem Anbau für zwei ambulante Wohngemeinschaften (Pflege und Demenz)
  • 7 Büroeinheiten unterschiedlicher Größe
  • Gemeinschaftsraum
  • Gemeinschaftliche Nutzflächen (z.B. Garten, Waschraum)
  • und individuelle Nutzflächen (Stellflächen, Kellerabteil, Fahrradraum)

Das Haus wird mit einem Gemeinschaftsraum gebaut und ist mit gemeinschaftlich genutzten Flächen im Garten geplant. Haus, Wohnungen und Büros sind barrierefrei, wir bauen ökologisch nachhaltig und sehr energieeffizient im kfw-40-Standard.

 

Mehrgenerationen-Wohnen

Angesprochen sind Familien, Singles und Paare, die Wert legen auf ein nachbarschaftliches Wohnen:

  • „Nicht nebeneinander her, sondern miteinander“
  • Jeder in seiner eigenen Wohnung
  • Die Bewohner organisieren das Gemeinschaftsleben

Unsere Mitglieder schätzen das Miteinander, den gegenseitigen Austausch und – wo gewollt – die gegenseitige Unterstützung. All dies entsteht aus einem lebendigen Miteinander, das wir durch die Bewohnerbeteiligung während der Planungsphase fördern.

 

Bewohnerbeteiligung

Es ist uns bei der MARO Genossenschaft sehr wichtig, dass sich die künftigen Bewohner bereits in der Planungsphase kennenlernen. Hier wächst die Gruppe im Lauf der Vorbereitung zusammen und bildet so eine echte, lebendige Hausgemeinschaft.

Die Bewohnerbeteiligung beschäftigt sich mit der Planung, der künftigen Bewirtschaftung des Hauses (bei der wir die Bewohner immer stark einbeziehen) und mit den gegenseitigen Erwartungen an das Projekt.

Die MARO Genossenschaft moderiert und leitet diesen Gruppenprozess.

 

Wohngemeinschaften für Pflege und Demenz

Wohngemeinschaften sind anders: Selbstbestimmung und Mitgestaltung stehen bei Pflege- und Demenz-WGs im Vordergrund. Daher unterliegen Sie nicht der Heimgesetzgebung, sondern dem Bayerischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetz. Der Leitgedanke ist dabei immer „Selbstbestimmung wie zu Hause“.

Darum sagen wir:

Selbst gestalten, statt nur versorgen lassen 

  • Nicht „nur versorgen lassen“ sondern „selbst bestimmen“ für Erkrankte und ihre Angehörigen
  • Ein Angebot für alle, die „nie ins Heim“ wollen
  • Betreuung und Pflege rund um die Uhr, an 7 Tagen die Woche,
 durch einen ambulantem Dienst

Weitere Informationen finden Sie unter Demenz- und Pflege-WG.

 

Finanzierung / Miete

Alle Wohnungen sind genossenschaftliche Mietwohnungen. Wir bieten sowohl freifinanzierte Wohnungen an, als auch günstige Wohnungen für Singles und Familien, die im genossenschaftlichen Fördermodell finanziert werden.

Die Wohnungen entstehen im Genossenschaftsmodell. Das bedeutet:

  • Wohnraum auf Lebenszeit
  • langfristig stabile Mieten
  • Bewohnerbeteiligung bei der Planung und Bewirtschaftung

 

 

Bei Interesse rufen Sie uns bitte an:

Katja Sala
Tel.:       08841 / 48 5 48-18
E-Mail: k.sala@maro-genossenschaft.de