Blick in den Garten in Peiting
–– Peiting

Bei Interesse und Fragen rufen Sie uns an:

Katrin Günther
0 88 41 / 4 85 48 18
k.guenther@maro-genossenschaft.de
Montag und Donnerstag | 9-12 Uhr und 14-16 Uhr

Mehrgenerationen Wohnen
Peiting

Im Zentrum von Peiting, zurückgesetzt im neuen Hinterhof der Ammergauerstraße 3 und 7, entsteht das nachbarschaftliche Wohnprojekt „Mehrgenerationen-Wohnen Peiting“.
Die MARO Genossenschaft baut 14 barrierefreie, genossenschaftliche Mietwohnungen mit Garten oder Balkon. Die künftigen Bewohner werden als Gruppe in die Entstehung einbezogen. So entsteht eine lebendige Hausgemeinschaft.


Lage

Die Lage in Peiting ist sehr günstig – das Rathaus, der Ortskern und die Einkaufsmöglichkeiten liegen in unmittelbarer Nähe und sind fußläufig erreichbar. Ein neuer Fußweg führt von einem der Häuser zum Pfarrweg, der entlang der historischen und schönen Mädchenschule zu Schule, Pfarrheim und Läden führt. Der Bahnhof Peiting Nord ist 650 Meter entfernt, Supermarkt und Biomarkt nur 250 Meter. Der geplante Parkstadl wird hoch genug, um den Lärm der Ammergauer Straße abzuschirmen.

–– Parkstadl Peiting

Weitere Informationen zum Projekt Peiting

14 Wohnungen, davon haben:

  • 6 Wohnungen 2 Zimmer, mit 52 qm bis 61 qm
  • 4 Wohnungen 3 Zimmer, mit 66 qm bis 104 qm
  • 4 Wohnungen 4 Zimmer, mit 89 qm bis 99 qm

Unsere Häuser haben zumeist Namen. In Peiting heißen sie Stiegler-Haus und Pfarrweg-Haus, hinzu kommt der Parkstadl.
Die Architektur ist ausgelegt auf Kommunikation und Begegnung, mit Gemeinschaftsraum und Gemeinschaftsgarten. Fast jede Wohnung hat einen Balkon, Wintergarten oder eine eigene Terrasse. Die Häuser sind barrierefrei und haben Aufzüge.
Bei der Bauweise handelt es sich um massive Ziegel-Bauweise, entsprechend dem KfW Effizienzhaus 55.

Neben dem gemeinschaftlichen Wohnen bieten wir in diesem Projekt eine Besonderheit an. Wenige Meter vom Grundstück entfernt gibt es eine Station von CarSharing Pfaffenwinkel mit zwei Fahrzeugen. Somit ist ein kostengünstiges Angebot vorhanden, um sich den eigenen PKW bzw. Zweitwagen zu sparen.

Ende 2015: Planung und Baugenehmigung
Anfang April 2016: Spatenstich und Baubeginn
Herbst 2017: Fertigstellung und Einzug

Alle Wohnungen sind genossenschaftliche Mietwohnungen. Wir bieten freifinanzierte Wohnungen an, sowie günstige Wohnungen für Singles, Paare und Familien, die im Rahmen der Einkommen-orientierten Wohnraumförderung Bayern (EOF) finanziert werden.
Ob Ihr Einkommen für eine Wohnung im Fördermodell passend ist, erfahren Sie in der Förderübersicht. Für eine persönliche Beratung wenden Sie sich an ihr Landratsamt.

Die Wohnungen entstehen im Genossenschaftsmodell. Das bedeutet:

  • Wohnraum auf Lebenszeit
  • langfristig stabile Mieten
  • Bewohnerbeteiligung bei der Planung und Bewirtschaftung
  • Entscheidungs- und Mitspracherecht im Rahmen der Mitgliederversammlung

Hier finden Sie eine Übersicht der Grundrisse, die Höhe der Mieten und die zu leistenden Genossenschaftsanteile. Die Genossenschaftsanteile werden bei Auszug wieder vollständig ausbezahlt, eine Finanzierung ist mit dem kfw-Programm 134 über die staatliche KfW-Bank möglich.

In unseren sogenannten Bauten-Stands-Berichten können Sie den Bau der Projekte, vom Spatenstich über das Richtfest bis zur Fertigstellung, verfolgen.

Peiting Juni 2016
Peiting Juli 2016
Peiting September 2016
Peiting Oktober 2016
Peiting Dezember 2016
Peiting Februar 2017
Peiting Mai 2017

Wohnungen werden nur an Mitglieder vergeben; jede(r) kann Mitglied werden und sich um eine Wohnung bewerben. In der Auswahl werden Mitglieder bzw. Interessenten mit örtlichem Bezug bevorzugt und eine frühzeitige Mitgliedschaft sichert Ihnen einen besseren Vergabestatus. Die detaillierten Grundsätze für die Vergabe von Wohnungen und Plätzen an Mitglieder können Sie hier nachlesen.
Welche Wohnungen aktuell noch frei sind und die erforderlichen Formulare finden Sie hier.

Die Entscheidung in einem MARO-Projekt zu leben, bedeutet mehr als nur günstig wohnen.
Bei der MARO Genossenschaft lernen sich die künftigen Bewohner bereits in der Planungs- und Bauphase kennen. Regelmäßig finden Arbeitstreffen statt, die von MARO moderiert und geleitet werden. So wächst die Gruppe im Lauf der Planungs- und Bauphase zusammen und bildet eine echte, lebendige Hausgemeinschaft. Diese sogenannte Bewohnerbeteiligung beschäftigt sich mit zwei wichtigen Komponenten des Projekts: der sozialen und der baulichen.
Die Teilnahme am Bewohnerprozess ist die Chance, Zukunft gemeinsam zu gestalten.
Mehr dazu erfahren Sie hier.

Die Hausgemeinschaft in Peiting hat das Haus zu ihrem Zuhause gemacht