Penzberg: Basteln mit Kindern

Starenkästen warten auf Gäste

von Jutta Baltes

Da hängen sie: Die selbst gebastelten Starenkästen | Fotografie: Wenzel

Die Hausgemeinschaft des MARO Projekts in Penzberg hat im Haus nicht nur einen Gemeinschaftsraum und ein Appartement, das für alle Bewohnerinnen und Bewohner da ist, sondern auch eine eigene Werkstatt, die rege in Anspruch genommen wird. Eine „Arbeitsgruppe Werkstatt“ gibt es im Haus auch – und die hatte nun eine echte Frühlings-Idee.

Ausgangs des Winters wurden die Kinder im Projekt zum „Starenkasten-Basteln“ aufgerufen. Der Vertreter der AG, der die Kinder betreute, findet: „Das hat wirklich Spaß gemacht!“

Damit die Kinder nicht mit gefährlichem Werkzeug hantieren mussten, schnitten er und ein weiterer Bewohner Wände und Dächer für die Kästen fertig zu, so dass die Kinder die Teile nur noch zusammenschrauben mussten.

„Wir haben aber auch noch schwierigere Sachen übrig gelassen“, erzählt er. So durften die Kinder das Einflugloch für die Stare selbst in die Vorderwand bohren. Natürlich setzten alle den Hinweis eines der jungen Bastler, dass zu einem echten Brutkasten auch eine Sitzstange gehört, sofort in die Tat um. 

Die fertigen Kästen wurden natürlich auch gleich aufgehängt. Baumschonend versteht sich, ohne Nägel oder Haken. Ihren Platz fanden sie nahe am Spielplatz des Hauses, damit sie von den Kindern im Blick behalten werden können. Fehlt jetzt nur noch, dass auch jemand einzieht! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.